Züchterportrait “vom Betterayshof”

Zwingername: vom Betterayshof

Email: info@doggen-betterayshof.de

Anschrift:
Anna-Lena Linßen
Betteraysstraße 7
47589 Uedem
02825/5355199
0160/90284411

Homepage: http://www.doggen-betterayshof.de

Facebook: https://www.facebook.com/pages/category/Community/Deutsche-Doggen-vom-Betterayshof-706059303082612/

Seit wann züchten Sie Deutsche Doggen?
2018

Wieviele Würfe haben Sie in den letzten 3 Jahren groß gezogen?
1

Haben Sie schon einmal eine Doppelmerle-Verpaarung gemacht? Wenn ja, wann zuletzt?
Nein

Haben Sie schon einmal eine Verpaarung mit einem IK über 6,25 % (auf 6 Generationen) gemacht und wenn ja wann zuletzt?
Nein

Wie viele Würfe mit wie vielen Welpen wurden bisher bei Ihnen geboren?
1/18

Wo werden die Welpen geboren und wie wachsen sie auf? Was unternehmen Sie zur Sozialisierung und Prägung der Welpen?
Geboren in einem Zimmer neben dem Wohnzimmer, dort wachsen sie bis zu Beginn der 5. Lebenswoche auf ,danach ziehen sie in ein Zimmer im Hinterhaus mit angrenzendem Außenbereich, altersgemäß werden sie an Alltagsgeräusche und -situationen gewöhnt, lernen die Tiere auf dem Hof kennen etc.

Wie viele Doggen halten Sie momentan? (Bitte mit vollständigem Namen und Geburtsdatum der Hunde)
Elderberry´s X-Calibur, 26.11.2014
Asley, 24.09.2016
Pretty in Black van Jewel´s Blue, 18.11.2017
Alva vom Betterayshof, 07.10.2018

Halten / züchten Sie noch andere Hunderassen?
Nein

Wie werden Ihre Hunde gehalten?
Im Haus

Wie lasten Sie Ihre Doggen geistig und körperlich aus?
lange Spaziergänge, Begleitung im Alltag auf dem Hof, im Welpenalter bzw. Junghundalter Spieltreffen

Was machen Sie mit Junghunden, die sich nicht für die Zucht eignen und mit alten Zuchthunden, die in Rente sind? Bleiben diese bei Ihnen oder werden sie abgegeben?
Senioren bleiben bei mir, genauso, wie zuchtuntaugliche Hunde, es sei denn es gäbe Unverträglichkeiten innerhalb des Rudels, dann würde ich evtl. für einen jungen zuchtuntauglichen Hund ein neues geeignetes zu Hause suchen

Wie wichtig sind Ihnen Ausstellungen/Championtitel?
Nicht wichtig für meine züchterischen Entscheidungen

Wie stehen Sie zum Thema Inzucht?
Sollte meiner Meinung nach so weit es geht vermieden werden

Wie stehen Sie zum Thema Kupieren?
Fällt für mich ganz klar unter Tierquälerei, daher würde ich meine Welpen auch nie in ein Land bzw. an Jemanden verkaufen der vor hat sie zu kupieren

Wie stehen Sie zum Thema Doppelmerle-Verpaarungen?
Da man damit bewusst die Gefahr eingeht, dass kranke Welpen geboren werden, bin ich absolut dagegen

Wie stehen Sie zum Thema Farbverpaarungen?
Können sinnvoll sein und ich würde mir wünschen, dass es mehr Möglichkeiten innerhalb des DDC gäbe

Wie wichtig ist Ihnen Ehrlichkeit und Transparenz in der Zucht?
Enorm wichtig, da gerade die Gesundheit der Deutschen Dogge nur durch Ehrlichkeit und Transparenz von uns Züchtern und Haltern verbessert werden kann

Wie schätzen Sie die aktuelle Situation der Deutschen Dogge ein bzgl. Gesundheit, Wesen, Standard?
Leider nicht so gut, wie ich es mir wünschen würde. Ein Durchschnittsalter von noch nicht einmal sieben Jahren und eine Übertypisierung kann nicht unser Ziel sein.

Wie möchten Sie die Gesundheit und Lebenserwartung der Deutschen Dogge in Ihrer Zucht verbessern?
Durch Transparenz, Alte Ahnen in den Ahnentafeln, möglichst wenig Inzucht, regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen, wie z.B HUS und eine korrekte Anatomie

Wie halten Sie Kontakt zu Ihren Welpenkäufern?
Über WhatsApp, Telefonate, Besuche, soziale Netzwerke und Welpentreffen

Was ist Ihre Vision für die Dogge in der Zukunft? Was würden Sie sich wünschen?
Standardnahe Hunde ohne Extreme sowie eine verbesserte Gesundheit und als Resultat dessen ein Anstieg des Durchschnittsalters. Mehr Transparenz innerhalb des Clubs und mehr Ehrlichkeit der Züchter untereinander